Menü
h Suche
Jetzt suchen

Behringer Heidetour (22 km) – Tour Nr. 10

Radtour nach Wilsede und zum Totengrund

Die Behringer Heidetour – Tour Nr. 10, Kategorie Leicht bis Mittel – ist ca. 22 km lang und führt von Bispingen zu zahlreichen Naturschönheiten und Ausflugszielen der Lüneburger Heide. So bringt uns diese Radtour zur Behringer Heide, zum Quellgebiet der Brunau, nach Niederhaverbeck mit dem Naturinformationshaus, zum Wilseder Berg, nach Wilsede und zum Totengrund.

Behringen – Behringer Heide – Wulfsberg – Niederhaverbeck – Heidetal – Wilseder Berg – Wilsede – Totengrund – Behringen

  • Haverbeeke in der Lüneburger Heide
  • Niederhaverbeck in der Lüneburger Heide
  • Oberhaverbeck in der Lüneburger Heide

Durch Heide und Quellgebiet

Der Anfangs- und Endpunkt dieser Radtour befindet sich an der Tourist-Information des Verkehrsvereins in Behringen. Von hier fährt man Richtung Ober- und Niederhaverbeck und durchquert die Behringer Heide, die seit vielen Jahren von einer privaten Gruppe Behringer Bürger gepflegt wird. Nun geht es Richtung Wulfsberg durch das Quellgebiet der Brunau – beachten Sie die "Binnen-Sanddünen" am Wegesrand.

Wir fahren weiter Richtung Niederhaverbeck und erreichen nach insgesamt ca. 9 km den Höhenrücken des Suhorn mit dem Töpferstein. Von hier bietet sich ein weiter Rundblick über das Quellgebiet der Wümme und auf den Wümmeberg. Im Tal der Haverbeeke fahren wir nach Niederhaverbeck und besichtigen das Naturinformationshaus "Hans-Pforte-Haus". Es informiert eindrucksvoll über die Heidelandschaft, die Imkerei ("Bienenwelten") und den Fledermausschutz.

 

 

Wilseder Berg in der Lüneburger Heide

Herrliche Aussicht vom Wilseder Berg

Die Radtour Behringer Heidetour verläuft nun an der historischen Pension Haus Heidetal vorbei zum Wilseder Berg. Auf dem Weg dorthin passieren wir den Schafstall und weite Heideflächen. Der Wilseder Berg ist mit 169,2 m die höchste Erhebung der Norddeutschen Tiefebene. Von oben hat man einen weiten Rundblick über das Heidegebiet. Ein Gedenkstein erinnert an den Geologen und Mathematiker Carl Friedrich Gauß, der um 1822 von hier aus seine noch heute anerkannte Landesvermessung vorgenommen hat.

Wilsede in der Lüneburger Heide

Entspannte Einkehr in Wilsede

In Wilsede erwarten Sie das Heidemuseum "Dat ole Huus", Ausstellungen in historischen Gebäuden, eine Trink- und Milchhalle sowie mehrere Gasthäuser. Der Heideort Wilsede bildet den Mittelpunkt der Lüneburger Heide. Mit seinen alten Hofanlagen, großen Hofflächen und mächtigen Eichen wirkt er wie ein bewohntes Museumsdorf. Bevor Sie durch den Friedwald nach Behringen zurückkehren, passieren Sie noch den Totengrund. Dieses weite Heidetal ist die Keimzelle des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide. Durch Vermittlung von Pastor Wilhelm Bode konnte der Boden aufgekauft und für den Naturschutz sichergestellt werden.

Radtour Behringer Heidetour als GPX-Datei downloaden.


Übersichtskarte Behringer Heidetour als PDF-Datei downloaden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

Bispingen-Touristik e.V.

Bahnhofstraße 19
29646 Bispingen

Tel. (0 51 94) 987 969-0
Fax (0 51 94) 987 969-7
info(at)bispingen-touristik.de
www.bispingen-touristik.de

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region