Menü
h Suche
Jetzt suchen

Radtour Nordheide (39 km) – Tour Nr. 4

Über Wilsede mit Hannibals Grab zum Walderlebnis Ehrhorn

Diese Radtour Walderlebnis Ehrhorn – Tour Nr. 4, Kategorie Anspruchsvoll – führt Sie 39 km lang auf einer durchgehend beschilderten Strecke zu zahlreichen kleinen Ortschaften und Sehenswürdigkeiten der Nordheide.

Bispingen – Volkwardingen – Sellhorn – Wilsede – Wehlen – Ehrhorn – Niederhaverbeck – Wulfsberg – Tütsberg– Behringen – Bispingen

  • Hannibals Grab; © Verein Naturschutzpark
  • Heidschucken am Tütsberg
  • Wilsede
  • Brunausee bei Bispingen

Nach Sellhorn und Hannibals Grab

Auch diese Radtour beginnt an der Tourist-Information Bispingen. Über Borstel und Volkwardingen erreichen Sie nach ca. 9 km Sellhorn, das erstmals 1231 urkundlich erwähnt wurde. Die Hofstelle wurde 1850 vom hannoverschen Staat erworben und ist seit 1860 Sitz des Niedersächsischen Forstamts Sellhorn. Das Forstamt verwaltet 14.000 ha Wald.

Nun geht es nach Wilsede zu Hannibals Grab. Anfang des 20. Jahrhunderts sahen Freunde der Heide in Hannover im Museum das Gemälde »Hannibals Grab« von Eugen Bracht. Als sie kurz darauf durch die Heide wanderten, vorbei an der Stein- und Wacholdergruppe (Billungstein), fiel ihnen die Ähnlichkeit mit dem Bild auf. Man war sich einig: Hannibals Grab in der Heide. Der Name verbreitete sich schnell und ist bis heute erhalten.

Walderlebnis Ehrhorn

Über Wehlen zum Walderlebnis Ehrhorn

Am Fuße des Wilseder Berges durchqueren Sie Heideflächen und später abwechslungsreiches Waldgebiet, bis Sie Meningen erreichen. Nach 21 km durch Feld und Wald gelangen Sie nach Wehlen. Alternativ (3 km länger) fahren Sie auf kleiner Straße über Wesel (Gasthof) nach Wehlen. 4 km später sind Sie beim Walderlebnis Ehrhorn. Das 360 Jahre alte Heidebauernhaus liegt inmitten einer ehemaligen Dünenlandschaft, umgeben von Wald und Heide im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Das weitläufige Gelände bietet Raum zum Entdecken der Natur.

Bienenwelten in Niederhaverbeck

Bienenwelten in Niederhaverbeck

Abseits der Straße gelangen Sie nun auf schmalen Weg nach Niederhaverbeck. Hier steht das Hans-Pforte-Haus – Haus der Naturinformation. Benannt nach dem Hamburger Geschäftsmann Hans Pforte, der durch seine letztwillige Verfügung den Aufbau der Informationshäuser ermöglicht hat. Seit 2012 ist hier die Ausstellung Bienenwelten untergebracht. Für Groß und Klein gibt es zum Thema Bienen & Imkern viel zu entdecken und erleben.

Heidschnucken am Tütsberg

Heidschnucken am Tütsberg

Weiter führt die Tour Nordheide über den Wulfsberg zum Tütsberg. Der Tütsberg (abgeleitet von »Vogel Tüt«, niederdeutsch für den Brachvogel) ist eine großzügige niedersächsische Hofanlage aus dem 16. Jahrhundert mit vielen Wirtschaftsgebäuden und einem großen, neuen Schafstall, in dem fast das ganze Jahr eine Schnuckenherde zu finden ist. Felder, Wiesen, Weiden und Wälder liegen rundum. 1928 kaufte der Verein Naturschutzpark den Hof, der heute als Landschaftspflegehof geführt wird.

Restaurant/Café »Seeterrasse« Brunausee

Etappenziel Behringen mit Brunausee

Nach 37 km, kurz vor dem Ziel Bispingen, erreichen Sie Behringen mit seinem Brunausee in idyllischer, waldreicher Umgebung. Die Badebucht, Wanderwege rund um den See und das Restaurant/Café »Seeterrasse« laden zum Baden, Boot fahren, Spazierengehen und Verweilen ein. Auf dem großzügig bemessenen Freizeitgelände ist neben Spielgeräten und Tretbooten auch eine Quadbahn anzutreffen.

Nordheide als GPX-Datei downloaden.


Übersichtskarte Radtour Nordheide
als PDF-Datei downloaden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

Bispingen-Touristik e.V.

Bahnhofstraße 19
29646 Bispingen

Tel. (0 51 94) 987 969-0
Fax (0 51 94) 987 969-7
info(at)bispingen-touristik.de
www.bispingen-touristik.de

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region