Menü
h Suche
Jetzt suchen

Pietzmoor • Osterheide • Spitzbubenweg (59 km) – Tour Nr. 7

Zum Pietzmoor und nach Wilsede

Diese Radtour Pietzmoor • Osterheide • Spitzbubenweg – Tour Nr. 7, Kategorie Sehr Anspruchsvoll – ist 59 km lang und verbindet Bispingen mit dem Pietzmoor bei Schneverdingen. Auf dem Weg liegen zahlreiche landschaftliche Höhepunkt der Lüneburger Heide.

Bispingen – Luhequelle – Timmerloh – Scharrl – Bockheber – Hof Möhr – Pietzmoor – Osterheide – Spitzbubenweg – Niederhaverbeck – Wilsede – Döhle – Bispingen

Von der Luhequelle zum Hof Bockheber

Auch diese Radtour beginnt an der Tourist-Information Bispingen. Nach 5 km erreichen Sie die Luhequelle. Die Luhe zeigt sich in einem Quellgebiet, das aus drei terrassenförmigen Teichen besteht. Zunächst verläuft die Luhe unterirdisch Richtung Bispingen (Beginn des Luheradweges) und erscheint erst wieder in den Wiesen am Luhegrundweg. Über Timmerloh und durch die Röders Heide erreichen Sie Scharrl und nach insgesamt 22 km Hof Bockheber.

Bockheber zählt zu den schönsten Heidehöfen zwischen Aller und Elbe. Er soll der weitaus älteste Einzelhof im Naturschutzgebiet sein. Bockheber besitzt alle Siedlungsanlagen in reichem Maße: Weide für Großvieh, einen Grashof hinter dem Haus, gutes Ackerland, Weidegelegenheiten für Schafe, ein prächtiges Hofgehölz und gutes Brunnenwasser. Das jetzige Hauptgebäude ist ein verziertes Fachwerkhaus aus dem Jahre 1826. Die Hofstelle wurde 1912 vom Verein Naturschutzpark übernommen. Der Name leitet sich vermutlich ab von Buche = Bock und dem Dorf Heber.

Ausstellung und Führungen auf Hof Möhr

Nur wenige Kilometer weiter befindet sich Hof Möhr (»mör« = Sumpf), eine 1592 erstmalig urkundlich erwähnte Hofanlage. Im Jahre 1975 wurde der Hof vom Verein Naturschutzpark erworben und ist heute Sitz der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz (NNA). Das weitläufige Gelände mit Waldlehrpfad, Bauerngarten, Naturteich und altem Baumbestand ist zu besichtigen. Im Nebengebäude befindet sich eine ständige Ausstellung. Im Sommerhalbjahr finden Führungen statt.

Pietzmoor bei Schneverdingen

Pietzmoor – uriges Heidemoor

Der nächste Höhepunkt ist das Pietzmoor bei Schneverdingen. Bereits seit dem 16. Jahrhundert wurde es von den Bauern zur Brenntorfgewinnung genutzt worden. Zusätzlich hatte man 1850 mit der Entwässerung begonnen, so dass 1960 nur noch 75 % des Moores vorhanden waren. Das Gebiet war inzwischen vom Verein Naturschutzpark aufgekauft bzw. angepachtet worden. Dieser begann mit der Renaturierung. Heute kann man das Pietzmoor auf einem 4 km langen Rundweg (bitte Rad schieben) durchqueren und die inzwischen wieder heimisch gewordenen Tiere und Pflanzen beobachten.

Ausstellung Bienenwelten in Niederhaverbeck

Faszinierende Ausstellung über Bienen

Vom Pietzmoor verläuft die Route des Radwegs Nr. 7 über den Schäferhof, durch die Osterheide, vorbei am Silvestersee bis zum Spitzbubenweg. Diesem folgt man bis zum Haus der Naturinformation »Hans-Pforte-Haus« in Niederhaverbeck. Es ist nach dem Hamburger Geschäftsmann Hans Pforte benannt, der durch seine letztwillige Verfügung den Aufbau der Informationshäuser ermöglicht hat. Es beherbergt die aufwändige und zugleich eintrittsfreie Ausstellung Bienenwelten rund um das Thema Bienen & Imkern.

Wilseder Berg

Wilseder Berg und Wilsede samt Heidemuseum

Schließlich gelangen Sie zum berühmten Wilseder Berg, der mit 169,2 m höchsten Erhebung der Norddeutschen Tiefebene. Von oben hat man einen weiten Rundblick über das Heidegebiet. Ein Gedenkstein erinnert an den Geologen und Mathematiker Carl Friedrich Gauß, der um 1822 von hier aus seine noch heute anerkannte Landesvermessung vorgenommen hat. Der Heideort Wilsede bildet den Mittelpunkt der Lüneburger Heide. Mit seinen alten Hofanlagen, großen Hofflächen, Hofgehölzen und mächtigen Eichen wirkt er wie ein bewohntes Museumsdorf! Über Döhle, Hörpel und die Borsteler Kuhlen erreichen Sie nach 59 km schließlich wieder Bispingen.

  • Radtour Pietzmoor, Osterheide, Spitzbubenweg

Pietzmoor • Osterheide • Spitzbubenweg als GPX-Datei downloaden.


Übersichtskarte Radtour Pietzmoor • Osterheide • Spitzbubenweg als PDF-Datei downloaden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

Bispingen-Touristik e.V.

Bahnhofstraße 19
29646 Bispingen

Tel. (0 51 94) 987 969-0
Fax (0 51 94) 987 969-7
info(at)bispingen-touristik.de
www.bispingen-touristik.de

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region