Menü
h Suche
Jetzt suchen

Wandern auf dem Heidschnuckenweg

Abschnitt 5a: Niederhaverbeck nach Behringen (21 km)

Die Heidschnuckenweg-Etappe 5a verbindet die bekannten Heideorte Niederhaverbeck, Schneverdingen und Behringen miteinander. Die ausgiebige Wanderung führt durch herrliche Fluss-, Heide-, Moor,- und Hügellandschaften, bis man nach etwa 21 km Behringen erreicht.

Der Heidschnuckenweg im VIDEO - HIER KLICKEN.

Abstecher zum Wümmemoor

Im Tal der Haverbeeke säumen Erlen das Ufer und der Bach sucht sich im Talgrund seinen Weg. Links steigen Heideflächen hinauf auf die Erhebung zwischen der Wümme und der Haverbeeke. Ein kurzer Abstecher zum nahen Alfred-Töpfer-Blick gibt den Blick auf das Wümmemoor, das Quellgebiet der Wümme, frei. Auf der anderen Seite erhebt sich den Wümmeberg am Waldrand. Dies ist ebenfalls ein lohnender Abstecher.

Die riesige Osterheide

An der niedrigen Wümmebrücke beginnt der Spitzbubenweg. Ein schmaler Pfad als direkte Verbindung zwischen Niederhaverbeck und Schneverdingen. Nach der Überquerung der Bundestraße erreicht man schließlich die Osterheide. Dass hier bis 1994 noch Panzer die Heide zerpflügten, ist fast unvorstellbar. Zurückgeblieben ist eine der größten zusammenhängenden Flächen der Lüneburger Heide. Vorm Ortsrand von Schneverdingen schlägt der Heidschnuckenweg einen großen Bogen zunächst nach Süden, kehrt sich dann wieder Richtung Osten durch den Kiefernwald. Ein weiterer lohnender Abstecher ist die Ein-Welt-Kirche am östlichen Ortsrand von Schneverdingen. Dort bilden Erdspenden aus aller Welt den Altar.

Vom Pietzmoor nach Behringen

Wer dem Pietzmoor einen Besuch abstattet, wandert auf Holzstegen durchs Moor. Der Bohlenweg am Heidschnuckenweg durchquert das kleine Möhrer Moor, dann das Hofgut Möhr und weiter entlang an der Kastanienallee durch die südlichen Ausläufer der Osterheide zum Tütsberg. Der Gutshof liegt idyllisch auf einem Hügel hoch über dem Brunautal. Hier lässt sich vorzüglich speisen – etwa regionale Gerichte von der Heidschnucke. Gestärkt geht es dann nach Behringen, wo sich der Treffpunkt mit dem Weg aus der Behringer Heide befindet.

 

Heidschnuckenweg: 223 km in 13 Etappen

Der insgesamt 223 km lange Heidschnuckenweg ist in 13 Tagesetappen zwischen 7 km und 27 km aufgeteilt. Man kann aber auch je nach Kondition und Wanderlust die Tagesetappen individuell zusammenstellen.



Alle Informationen zum Heidschnuckenweg finden Sie hier.



Pauschalangebote ohne Gepäck

Bispingen Touristik e.V. bietet verschiedene Pauschalangebote für Wanderfreunde an. Wandern Sie auf dem Heidschnuckenweg, ohne sich um Ihr Gepäck kümmern zu müssen. Die Tourist-Information organisiert den Gepäcktransport und Ihre Unterkünfte.

Bispingen-Touristik e.V.
Bahnhofstraße 19
29646 Bispingen

Tel. (0 51 94) 987 969-0
Fax (0 51 94) 987 969-7

info(at)bispingen-touristik.de
www.bispingen-touristik.de

mAusgangsort: Niederhaverbeck


Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region