Menü
h Suche
Jetzt suchen

Mit dem Rollstuhl die schöne Heide erleben

Auf dem Rollstuhlwanderweg durch das Tal der Haverbeeke

Im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide gibt es bei Bispingen-Niederhaverbeck zwei Rundwanderwege für Rollstuhlfahrer/innen. Die kurze Tour ist 1,5 km lang, die lange Tour 3,5 km. Sie ermöglichen es, dass auch mobilitätseingeschränkte Besucher das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide in all seinen Facetten erleben. Beide Wege führen repräsentativ durch das Tal der Haverbeeke und dabei durch alle speziellen Elemente dieser historischen Kulturlandschaft. Der Besucher kann dabei zahlreiche Sehenswürdigkeiten erleben und bekommt die Heide typische Flora und Fauna hautnah mit.

 

Beide Wege – 2013 auf gesamter Strecke saniert – sind in Begleitung optimal nutzbar. Für die kurze Tour starten Sie am besten am Parkplatz vom Gasthof Menke. Die lange Tour können Sie ebenfalls hier beginnen, oder auch am Naturinformationshaus in Niederhaverbeck.

Der eigentliche Rundweg ist 3,5 km lang, deutlich kürzer mit 1,5 km ist die Alternativstrecke. Beide Wege führen repräsentativ durch das Tal der Haverbeeke und dabei durch alle Landschaftselemente der historisch en Kulturlandschaft Lüneburger Heide. Sie ermöglichen es, dass auch mobilitätseingeschränkte Besucher das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide in all seinen Facetten, erleben. Der barrierefreie Wanderweg wurde gründlich saniert und die Fahrbahndecke komplett erneuert. Ruhebänke und Tische schaffen gemütliche Rastmöglichkeiten.

Der große, 3,5 km lange Rundweg umfasst insgesamt 15 Stationen, darunter das Naturinformationshaus des Vereins Naturschutzpark e.V. (VNP) – ein typisches Beispiel für ein niederdeutsches Hallenhaus, in dem Wohnung, Stall und Scheune unter einem Dach zusammengefasst waren. Es war auch der VNP, der den Rollstuhlwanderweg 1998 ins Leben gerufen hat. Weitere Stationen sind Hügelgräber aus der Bronzezeit (ca. 1.500 v. Chr.), Zeugnisse der Brandkatastrophe von 1996 sowie einen Bienenzaun für Wanderimker.

Sie lernen die typische Heidevegetation kennen, darunter natürlich das Heidekraut Calluna vulgaris sowie den Wacholder, aber auch Stechpalmen und Birkenalleen. Einst waren die Birken in der Heidelandschaft Wegmarkierungen, heute sind sie ein wichtiger Lebensraum für Grünspecht  und Wendehals. Eine Station des großen wie auch des kleinen Rundweges ist ein für die Heide typischer reetgedeckter Schafstall. Darüber hinaus zeigt sich immer wieder die Haverbeeke mit ihren Tümpeln und Versumpfungszonen.

Rollstuhlgerechte Toiletten für Ihre Tour finden Sie sowohl im Gasthof Menke wie auch im Landhaus Haverbeck, beide in unmittelbarer Nähe zuden Wegen in Niederhaverbeck gelegen.

Einen Flyer mit ausführlichen Informationen zu den Rundwanderwegen für Rollstuhlfahrer/innen durch das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide bei Niederhaverbeck inklusive einer Übersichtskarte finden Sie HIER (PDF-Download).


Verein Naturschutzpark e.V. (VNP)
Niederhaverbeck 7
29646 Bispingen
Tel. (0 51 98) 98 70 30
Fax. (0 51 98) 98 70 39
info(at)verein-naturschutzpark.de
www.verein-naturschutzpark.de

m

Niederhaverbeck 7

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region