Menü
h Suche
Jetzt suchen

Auf Schienen durch die Heide bummeln

Nostalgische Zugfahrt mit dem »Ameisenbär«

Der historische Eisenbahn-Triebwagen Ameisenbär aus dem Jahre 1937 transportiert seine zahlreichen Gäste den Sommer über durch die Lüneburger Heide. Er bietet Platz für 71 Personen und fährt immer sonntags von Soltau über Bispingen bis nach Döhle und zurück.

Nostalgisch durch die Heide bummeln

Mit dem Ameisenbär reist man wie in längst vergangenen Tagen. Immer sonntags von Soltau aus schiebt sich der kleine Schienenbus bummelnd durch die malerische Heide. Tickets erwerben Sie direkt am Sonntag im Ameisenbär. Über Luhegrund und Bispingen fährt er bis nach Döhle, um 3 Stunden später für die Rückreise bereit zu stehen. Von Juli bis September seinen Dienst verrichtend, bietet der Ameisenbär Platz für 71 Personen.

Einfach mit einer Radtour kombinieren

Kombinieren Sie Ihren romantischen Bahn-Trip mit einer Rad- oder Wandertour und erleben Sie das malerische Naturschutzgebiet Lüneburger Heide mit seinem unverwechselbaren Reiz. Ganz gleich von welchem Ort aus, erkunden Sie Ihren schönsten Abschnitt auf eigene Faust zu Fuß oder mit dem Rad. Den Rest legen Sie dann wieder entspannt mit der Bummelbahn zurück. Am Hauptbahnhof Soltau und andernorts kann man Fahrräder gegen eine kleine Gebühr ausleihen.

Ideale Ausgangspunkte ins Naturschutzgebiet

Das Endziel Döhle liegt rund 2 km südlich von Egestorf und ist von Bauern- und Fachwerkhäusern geprägt. In Döhle befindet sich das Naturinformationshaus, zudem können Sie von hier aus direkt ins Naturschutzgebiet Lüneburger Heide wandern oder Rad fahren. Der Ort ist somit ein idealer Ausgangspunkt für erholsame Touren durch die weite offene (autofreie!) Heidelandschaft.

Fernblick vom Wilseder Blick

Nur rund 5 km beträgt die Strecke von Döhle bis zum Wilseder Berg, der höchsten Erhebung der norddeutschen Tiefebene. Von hier aus bietet sich Ihnen ein besonders schöner Fernblick über die Heidelandschaft – sofern das Wetter mitspielt. Wer möchte, kann von Döhle aus auch in einer Pferdekutsche die Lüneburger Heide erkunden. Regelmäßig werden Kutschfahrten in das Naturschutzgebiet angeboten. In Wilsede wie auch in Döhle befinden sich Gaststätten, in die Sie einkehren können.

Historischer Triebwagen aus Wismar

Der in Wismar als Leichttriebwagen für den Personenverkehr auf Kleinbahnen entwickelte Schienenbus wurde im Volksmund, auf Grund der eigenwilligen Bauform seiner Motorhauben, als »Schweineschnäuzchen« oder »Ameisenbär« bezeichnet. Diese charakteristische Form ergab sich unter Verwendung von Bauteilen aus dem damaligen Straßenfahrzeugbau. Die Hauben umschließen dabei die beiden für die jeweilige Fahrtrichtung verbauten Ford-Motore.


Ameisenbär

Soltau Touristik
Am Alten Stadtgraben 3
29614 Soltau
Tel. (0 51 91) 82 82 82
Fax (0 51 91) 82 82 99
info(at)soltau-touristik.de
www.soltau.de/desktopdefault.aspx/tabid-420/1565_read-11157/

Fahrplan:

Jeden Sonntag vom 23. Juli 2017 bis 10. September 2017.

mAmeisenbär (Soltau Touristik)

Am Alten Stadtgraben 3, 29614 Soltau

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region