Menü
h Suche
Jetzt suchen

Bispinger Heideorte Ober- und Niederhaverbeck

Zentral gelegene Ausgangspunkte für Heide-Wanderungen

Die beiden, noch recht ursprünglichen, Heidedörfer Ober-und Niederhaverbeck sind beliebte Ausgangspunkte für Besucher.

  • Kutschfahrt in der Heide ©Bispingen Touristik
  • See (c) Bispingen Touristik
  • Heide
  • Heidschnucken auf dem Weg in den Stall
  • Heide

Ursprüngliche Dörfer in der Heide

Zentral in der Heide gelegen erreicht man von hier aus zahlreiche Heideattraktionen in kürzester Zeit.

Ober- und Niederhaverbeck gehören zur Gemeinde Bispingen und haben zusammen ca. 70 Einwohner. Die beiden Ortsteile liegen ca. 6 km nördlich der A7 Ausfahrt Bispingen an der Landstraße Richtung Wintermoor - B 3. Die ursprüngliche Dorfstruktur mit Speichern und alten Gehöften ist erhalten geblieben.

Die ausgedehnten Heideflächen, Wacholderbestände, romantische Heidebäche, Hügelgräber und alte reetgedeckte Schafställe rund um die Orte kann der Naturfreund zu Fuß, mit dem Fahrrad, zu Pferd oder mit der Pferdekutsche entdecken und genießen. Auch der Schäfer mit seiner Heidschnuckenherde ist hier zu Hause.

Ausgangsort ins Naturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide mit seinen Heideflächen dehnt sich von Ober- und Niederhaverbeck in Richtung Nordosten bis nach Undeloh und in Richtung Westen bis nach Schneverdingen aus. Somit liegt Haverbeck zentral im Naturschutzgebiet und ist dennoch mit dem Auto erreichbar. Von hier erreichen Sie in jeweils ca. 4 km Entfernung die bekanntesten Plätze im Naturschutzgebiet wie den Wilseder Berg mit, bei guter Sicht, Blick auf Hamburg, das alte Heidedorf Wilsede mit seinem Heidemuseum »Dat ole Huus« und nicht zu vergessen der Totengrund, der die Keimzelle des Naturschutzgebietes bildet.

Heideregion zum Wandern & Radfahren

Die Heideflächen südlich von Ober- und Niederhaverbeck bieten sich, außer zum Wandern, auch für eine Radtour an. z.B. eine ca. 35 km lange Runde durch das Tal der Haverbeeke, über den alten Spitzbubenweg, durch die Osterheide zum Schneverdinger Pietzmoor und vorbei an dem alten Gutshof Tütsberg zurück nach Ober- bzw. Niederhaverbeck. Wer sich gerne ganz bequem und romantisch durch die herrliche Heidelandschaft kutschieren lassen möchten, auf den warten an den Kutschparkplätzen in Ober- und Niederhaverbeck in der Saison starke Pferde mit ihren Kutschen.

Schafstall mit Heidschnuckenherde

In Niederhaverbeck befindet sich die Geschäftsstelle und das Naturinformationshaus des Vereins Naturschutzpark. Ein Schafstall im Heidetal in Niederhaverbeck wird von Schnucken bewohnt und lädt den Gast zur Beobachtung ein. Sicher entdecken Sie auch eine der acht Schnuckenherden in der weitläufigen Heidelandschaft um die alten Heidedörfer herum. Die Heide bietet auch im Winter ihre besonderen Reize. Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und erleben Sie die Wohltat der schönen, so vielfältigen Heidelandschaft, die Sie um unsere Heidedörfer entdecken können.

Unterhaltsamer Machandel-Erlebnispfad

Ein schönes Erlebnis für Familien mit Kindern ist der in Oberhaverbeck beginnende Machandel-Erlebnispfad, der vom Verein Naturschutzpark mit viel Liebe zur Natur entwickelt und eingerichtet wurde. Hier können Kinder wie auch ihre Eltern die Kulturlandschaft spielerisch begreifen. An unterschiedlichen Stationen können Sie mit allen Sinnen die Natur erleben. Alle Stationen sind mit kurzen Texten und sehr spannend gestaltet. Zusätzlich wurde extra ein Begleitheft mit den Erklärungen zum mit nach Hause nehmen und ein Ausmalbogen entworfen.



Bispingen-Touristik e.V.

Bahnhofstraße 19
29646 Bispingen

Tel. (0 51 94) 987 969-0
Fax  (0 51 94) 987 969-7

info(at)bispingen-touristik.de

www.bispingen-touristik.de

Anreiseplaner

Ihre Anreise

Anreise per Bahn

Planen Sie Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise per Auto

Berechnen Sie hier Ihre Anreise.

Das wird Sie sicher auch interessieren

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region